Letztes Feedback

Meta





 

In meinem Studentenwohnheim geht es immer wild zu. Wir sind ca. 100 duale Studenten, die gut dafür bezahlt werden ein ordentliches Studium zu absolvieren, aber ich kann mir vorstellen, dass sich unsere Arbeitgeber das Ganze ein wenig anders vorgestellt haben.

Die Vorlesungen werden von allen regelmäßig besucht obwohl keine Anwesenheitspflicht herrscht. Das klingt doch gut könnte man meinen, aber über die Hälfte ist nur körperlich anwesend. Ein Drittel ist am schlafen, ein Drittel spielt Online-Spiele oder ist mit dem Smartphone beschäftigt und der Rest  tut hin und wieder so, als würde er dem Dozenten folgen. Es ist nicht unbedingt so, dass der Stoff so langweilig oder schwer ist, dass man ihm nicht folgen könnte, sondern viel mehr liegt die allgemeine geistige Abwesenheit an den nächtlichen Aktivitäten.

Es vergeht kaum ein Abend an dem sich nicht mindestens einer bis zum Erbrechen betrinkt. Die Boxen werden aufgedreht, der Alkohol fließt und es wird gefeiert bis in die Morgenstunden. Klingt ja auch nach dem ganz normalen Studentenwahnsinn...

Aber mal ehrlich: Studenten an öffentlichen Universitäten müssen studieren und meist nebenbei noch arbeiten, um überhaupt leben und feiern gehen zu können. Und wir hier werden bezahlt um uns zu betrinken, zu feiern und in den Vorlesungen zu schlafen?!

 

22.1.12 19:41, kommentieren

Werbung


Herzlich Willommen!

HalliHallo,

ich möchte euch herzlich auf meinem Blog willkommen heißen.

Ich werde hier über mein Leben, meine Gedanken und das bunte Treiben in einem Studentenwohnheim mitten in Deutschland schreiben.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und hoffe auf konstruktives Feedback

22.1.12 19:20, kommentieren